Der Trauer eine Heimat geben....
Hospizbegleiter gestalten den Gedenkgottesdienst
 

Die Pfarreiengemeinschaft  „Unter der Homburg“ und der Hospizverein Main-Spessart hatten zur Vorabendmesse in die Kirche in Wernfeld eingeladen. Angesprochen waren besonders die Menschen, die im Laufe des Jahres einen Angehörigen verloren hatten. „Sie haben heute ihr Gedenken an ihren Verstorbenen, ihr persönliches Anliegen, ihre Trauer mitgebracht“, betonte Heribert Zeller, der Vorsitzende des Hospizvereins in seiner Begrüßung. Pfarrer Norbert Thoma ergänzte: „Wir möchten Sie alle heute an der Hand nehmen und versuchen, der Trauer ein wenig Heimat zu geben. Dies geht besonders gut, wenn wir gemeinsam die Erinnerung an unsere Verstorbenen teilen.“ Zeller hieß vor allem die ehrenamtlichen Hospizhelfer willkommen, die einen Menschen begleitet hatten – die meisten bis zum Tod. Es waren im laufenden Jahr über 50 Männer und Frauen, dabei auch einige sehr junge Menschen. Musikalisch umrahmt wurde der Gottesdienst von der Familie Kitz.

Die ausgebildeten Hospizbegleiter wissen aus ihrer Erfahrung: Wenn es um Sterben, Tod und Trauer geht, so bleibt Vieles bedrückend und rätselhaft. Oft fehlen die Worte, um in einer schwierigen Lebenslage das Fühlen und Denken zu formulieren. Als kleines Zeichen und Symbol der Erinnerung hatten die Hospizfreunde deshalb ein kleines Lichterritual vorbereitet: Jeder Besucher durfte nach vorne an den Altar treten und in wohlwollender Erinnerung an seinen Verstorbenen ein kleines Licht entzünden.

Mit einfühlsamen Texten begleiteten die Hospizbegleiter das Ritual: Die brennende Kerze sei ein Symbol des Erinnerns und bringe durch ihren hellen Schein Trost in das Dunkel der Trauer. Sie sei hilfreich, um Gedenken und Gebet ganz nah zu Gott  zu bringen.

Viele Gottesdienstbesucher äußerten sich im Anschluss an die Gedenkstunde sehr positiv und dankbar für die anschauliche und empathische Hilfe auf dem Trauerweg. Der Hospizverein Main-Spessart bietet jedes Jahr in den Monaten Oktober und November seine Dienste an, um einen Gedenkgottesdienst mitzugestalten.
 

Anfragen von Kirchengemeinden im Landkreis sind jederzeit möglich über das Hospiztelefon: 0171 73 49 10 8

Gottesdienst

Hospizbegleiter gestalten Weihnachtsfeier
Ein Höhepunkt nach einem erfolgreichen Jahr

Die Vorstandschaft der Hospizvereins Main-Spessart hatte zur alljährlichen Weihnachtsfeier in die Geschäftsstelle nach Karlstadt eingeladen. Traditions-gemäß übernahm der Hospizbegleiterkurs des Vorjahres die Ausgestaltung.

Ein besonderes Highlight war in diesem Jahr der Auftritt der Singgruppe Fellen unter der Leitung von Hilde Gerlach. Mit besinnlichen weihnachtlichen Texten und instrumental begleiteten Weihnachtsliedern konnten die Hospizmitglieder einige schöne Stunden genießen.

Im Mittelpunkt der Feier stand auch in diesem Jahr das Ritual des Totengedenkens. 54 Menschen konnten die Ehrenamtlichen im vergangenen Jahr bis zum Tod begleiten. Mit viel Empathie und Kreativität stellten die Organisatoren symbolisch den Lebensfaden der Menschen in den Vordergrund. Für jeden Menschen wird der Lebensfaden zu einem „Strickwerk“ des Lebens. Mancher gestaltet sorgsam und liebevoll sein Lebenswerk, bisweilen gelingt das Strickwerk nicht und die Arbeit mit dem Lebensfaden ist mühevoll und wenig erfolgreich.

Im Gedenken an die Verstorbenen wurden die Namen der Toten genannt und die Hospizbegleiter schmückten den beleuchteten Weihnachtsbaum mit einem kleinen Strickwerk für jeden Verstorbenen – liebevoll selbst gestrickt von den Organisatoren. Somit waren die zurückliegenden Begleitungen nochmals anschaulich präsent in der Weihnachtsfeier der Hospizfreunde.

Heribert Zeller bedankte sich nochmals ausdrücklich bei Lisa Kuchenmeister und der Organisationsgruppe, die das Fest professionell vorbereitet und ausgestaltet hatten. Bei schönen Gesprächen und dabei kulinarisch bestens versorgt mit einem großartigen Buffet, das der Begleiterkurs ebenfalls abwechslungsreich zusammengestellt hatte, konnten die Hospizmitglieder ihre wunderschöne Feier bis spät in den Abend genießen.

DSCN9345
DSCN9351
DSCN9366
DSCN9371
DSCN9382
DSCN9385
DSCN9433
DSCN9437
DSCN9458

So finden Sie uns!
Bitte hier klicken

Hospizverein Main-Spessart e.V.

hospiz Aufkleber_klein
logoPu

Adresse
Hospizverein Main-Spessart e.V.
R
iemenschneiderstraße 23
97753 Karlstad
t
Tel.: 09353-909234
Fax: 09353909236
Hospiz-Mobil: 0171-7349108
e-mail: hospiz@bnmsp.de

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle:
Montag von 16.00 - 18.00 Uhr
Kontakt jederzeit über 0171-7349108

Beitrags- und Spendenkonto
Sparkasse Mainfranken
IBAN: DE 55790500000190008474

road-sun-rays-path1